Leipzig lieben: Ein Ort zum träumen

Zurzeit findet nebenan bei Leipzig l(i)eben eine Blogparade statt, in der man seinen liebsten Ort in der Stadt vorstellen soll. Leipziger Blogger sind aufgefordert ihre Lieblingsorte zu präsentieren. Und natürlich wollte auch dem in nichts nachstehen, auch wenn es hier etwas Off-Topic ist.

Nun ist es bei mir so, dass ich schon die Stadt insgesamt unglaublich toll finde. Mir ist es nicht leicht gefallen wirklich DEN Lieblingsort zu finden, aber wenigstens einen. Den alten Güterbahnhof im Stadtteil Stötteritz. Und da es hier auch um filmische Themen geht – hab ich mir gedacht: Mach doch wenigstens einen kurzen Film darüber.

So bot sich mir auch die Möglichkeit endlich einmal die Videofunktion meiner Canon 550D zu testen. An diesem Ort, der sich ständig verändert und bei jedem Besuch neue Dinge zu entdecken bietet. Mal kann man in das Haus, mal wartet ein Palette Bahnschwellen erklommen zu werden … nur der leerstehende Waggon, der hier im Stand, ist verschwunden. Im Rahmen der Anbindung an den Citytunnel ist hier ständig etwas los. Außer am Wochenende, genau dann lädt der Güterbahnhof zum stöbern und träumen ein.

Dieser Ort zwischen Einöde und Baustelle, zwischen Stillstand und Wandel lohnt es sich auf jeden Fall einmal einen Besuch abzustatten. Sei es zum entdecken, fotografieren, oder wie ich, filmen. Das klappt prima, ganz unabhängig von allen touristischen Zielen.

Über den Autor

Fernseh- & Internetnerd, Newsjunkie und nebenberuflicher Twitterer. Immer fasziniert von dem, was mit den Medien möglich ist - und enttäuscht davon, was sie dann tatsächlich tun. Frank Krause schreibt über die Licht- und Schattenseiten eines Business, das ihn seit seiner Jugend unendlich fasziniert.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzhinweis: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mailadresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweise ich Dich auf meine Datenschutzerklärung. Du kannst gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.